Innovative - Additive

Additive Fertigungsverfahren  

Mit der zukunftsorientierten Spezialisierung "Additive Manufacturing" im Masterstudium "Mechatronik"  setzen Sie auf eine der Schlüsseltechnologien im Rahmen von Digitalisierung und Industrie 4.0.

Additive Fertigungsverfahren, oft auch unter dem Synonym 3D-Druck zusammengefasst, nehmen bereits eine wichtige Rolle als Schlüsseltechnologie im Zusammenhang mit Digitalisierung, Industrie 4.0 und einer zunehmend individualisierten Produktion ein und diese Rolle wird künftig immer bedeutender. Im Gegensatz zu konventionellen Verarbeitungsverfahren wie Drehen, Fräsen, Gießen oder Schmieden, erlauben additive Fertigungsverfahren die Herstellung komplexer Geometrien und innerer Strukturen auf Basis eines Datenmodells, welches direkt vom PC an die Fertigungsanlage (3D Drucker) übermittelt wird und wo in weiterer Folge ohne den Einsatz von Wekzeugen die Bauteile Schicht um Schicht realisiert werden. Zudem sind additive Verfahren aufgrund der Vielfalt an nutzbaren Materialien wie Keramiken, Metalle, Kunststoffe, etc. für ein breites Anwendungsfeld hochinteressant. Additive Fertigung ist auch ein Forschungsschwerpunkt der FOTEC, dem Forschungsunternehmen der FH Wiener Neustadt.          

Eingebettet in einen „mechatronischen Rahmen“ beschäftigt sich diese Spezialisierung mit den Themenstellungen „Werkstoffe und Materialcharakterisierung“, „Additive Fertigung und Bauteildesign“ sowie der Integration dieser Schlüsseltechnologie in das betriebliche Umfeld.


Hier finden Sie einen detaillierten Studienplan.

 


 
 


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren