Immer auf dem neuesten Stand.

Aktuelle Publikationen

  • Hacker, M., Slobodenka, S. & Titzer, H. (2017). Pflegeedukation. (1. Aufl.). Wien: Facultas

Patienten- und Angehörigenedukation ist ein zentrales Aufgabengebiet von Pflegefachpersonen im Rahmen der Gesundheitsförderung, Prävention und Entwicklung von Gesundheitskompetenz. Die Unterstützung von Menschen, die sich etwa krankheitsbedingt in einer Ausnahmesituation befinden, ist ein komplexes Tätigkeitsfeld der Pflegepraxis, das umfassende fachliche, methodische sowie kommunikative und soziale Kompetenzen erfordert.
Dieses Lehrbuch liefert Grundlagenwissen für den Bereich Pflegeedukation mit Fokus in der Patienten- und Angehörigenedukation sowie in der organisationsbezogenen Beratung. Besprochen werden pädagogische Aspekte in der Edukation, ausgewählte Beratungsansätze, Begriffsdefinitionen, Methoden zur Gestaltung einer Beratungssequenz und Überlegungen zum Beratungssetting – veranschaulicht an zahlreichen Beispielen aus der Praxis.

Link zum Cover

  • Klas, K. & Mayrhofer, S. (2018) (im Druck). Komplexe Fallsituationen. Wien: Facultas.

Alltägliches pflegerisches Handeln findet in Form von komplexen Fallsituationen statt. Daher bedarf es im Rahmen der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege die gezielte Förderung von vernetztem Denken und einer handlungsorientierten Anwendung theoretischen Wissens. Dieses Arbeitsbuch umfasst 50 komplexe Fallsituationen, von denen jede für sich ein spezifisches pflegerisches Themenfeld in verschiedenen medizinischen Fachgebiet behandelt. Zentrale Anforderung eines jeden Falles ist es, die Situation ganzheitlich zu betrachten, strukturiert zu analysieren, Zusammenhänge zu erkennen und angeleitet an den Pflegeprozess den pflegerischen Handlungsbedarf abzuleiten und zu priorisieren. Grundlagen der Pflege, Elemente des Pflegeprozesses sowie Aspekte der medizinischen Diagnostik und Therapie werden in Form praxisnaher Fallbeispiele zusammengeführt und durch eine fallspezifische Sozialanamnese ergänzt. Die Fälle können damit sowohl als Grundlage für handlungsorientiertes Lehren und Lernen, als auch für die fallorientierte Gestaltung von Prüfungen herangezogen werden.


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren