Ergebnisse

Referenzprojekte - Quantitative Studien

Ein Auszug aus den Projekten des "Instituts für Mathematik & Statistik":

Intubationslarynxmasken: Eine klinische Studie

Klinische Studie über die Anwendung dreier unterschiedlicher Intubationslarynxmasken (Hilfsmittel zur Atemwegssicherung) bei anästhesierten Patientinnen und Patienten in Zusammenarbeit mit dem Karl Landsteiner Institut für Notfallmedizin.

Coloplast Stoma Care: Umfrage unter Stomaträgern und -trägerinnen

Im Rahmen einer Forschungskooperation mit der Firma Coloplast wurden mittlerweile drei Umfragen zum Thema Stomaversorgung durch das "Institut für Mathematik & Statistik" ausgewertet.

Coloplast Incontience Care: Eine statistische Analyse

Das Institut für Mathematik & Statistik der Fachhochschule Wiener Neustadt hat für Coloplast Daten einer Studie zum Thema Inkontinenzversorgung ausgewertet. Die Befragung von Personen, die entweder querschnittsgelähmt sind, oder an unterschiedlichen Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Spina Bifida leiden, zeigte Probleme und Bedürfnisse in Bezug auf Handhabung, Beschaffung und Qualitätsanforderungen der verwendeten Produkte auf.

Sepsis bei Intensivpatienten: Eine retrospektive klinische Studie

Die bisher größte retrospektive klinische Studie über HLA-DR Werte kritisch Kranker auf Intensivstationen in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Intensivmedizin des Landesklinikums Wr. Neustadt wurde am Institut für Mathematik & Statistik ausgewertet.

Situationsanalyse berufsbegleitend FH-Studierender

Statistische Studie im Auftrag der Arbeiterkammer Niederösterreich über die Gruppe der berufsbegleitend Studierenden hinsichtlich sozialer Faktoren und Vereinbarkeitsschwierigkeiten von Studium, Beruf und Privatleben.

Ausgaben für Leistungssport bei Jugendlichen

Projekt des "Instituts für Mathematik & Statistik" im Auftrag des österreichischen Golfverbandes, in Zusammenarbeit mit dem Studiengang "Training & Sport".

Athrose Schmerzstudie

Klinische Studie in Zusammenarbeit mit der Firma NÖM über Schmerzreduktion bei Athrosepatientinnen und -patienten durch Beimischung des Wirkstoffes EPC in Joghurt. Das Institut für Mathematik & Statistik unterstützte die Firma NÖM beim Studiendesign und der statistischen Auswertung der gesammelten Daten.


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren